Sonntag, 26. Mai 2013

Frühling im Glas

Hier ist schon seit Tagen Sofawetter (um es einmal schön zu sagen!) und auch die nächsten Tage sehen nicht besser aus... so richten wir uns alle gemütlich ein und sind froh, dass wir ein warmes Dach über dem Kopf haben. Den Gurkenpflanzen geht es leider nicht so gut (wir haben sie letztes Wochenende hinausgepflanzt) - Obwohl es hier keinen Bodenfrost gab, haben sie wohl nicht überlebt. Na ja... ich hoffe noch ein wenig!
 
Dennoch versuche ich, den Frühling etwas ins Haus, genauer gesagt, ins Glas und in den Teller zu holen.
Letztes Wochenende, als es noch schön war, habe ich Gänseblümchen in Eiswürfel eingefroren: die Vertiefungen im Eiswürfelbehälter halb gefüllt, je ein Blümchen hineingedrückt (bei zu viel Wasser würde es obenauf schwimmen...) und später, wenn alles gut angefroren war, mit Wasser aufgefüllt und wieder ins Gefrierfach. Leider gibt's vom Herstellen keine Fotos, das war so spontan gemacht.
Die Idee ist ja nicht neu - ich habe sie immer wieder mal in Zeitschriften gesehen, aber die Blümchen taten mir immer so leid! Nun habe ich es gewagt ;-) und fand das Resultat wirklich noch schön! Man könnte natürlich auch allerlei andere essbare Blüten (und je nach Lust und Laune vielleicht auch etwas Lebensmittelfarbe) verwenden... das probiere ich ein anderes Mal!

 
Auch einige "Radiesli" ziehe ich momentan immer gerne aus der Erde und schneide sie über den (leider noch gekauften) Salat. Jetzt bin ich froh, habe ich sie im März angesät - auch wenn es durch die Kälte sehr lange ging, bis ich jetzt wirklich etwas ernten kann... Eigentlich sollte man Radieschen und Schnittsalat ja immer wieder (gestaffelt) ansäen, um immer etwas davon zu haben!
 
Der Schnittlauch ist bei uns von selbst wieder gekommen: in den Töpfen vom letzten Jahr, aber teilweise auch in den Spalten zwischen den Platten beim Hauseingang. Ich mag auch die Blüten, z.B. über den Salat gestreut: Sie sind etwas milder als der Schnittlauch selbst. 
Liebe Grüsse und holt Euch so viel Frühling wie möglich, Miuh
 
 
 

Kommentare:

  1. Leider ist die Gartenernte bis jetzt noch sehr spärlich - bei uns sinds auch nur die Radiesli die in den Salat oder auf dem Butterbrot landen. Danke für den Tipp mit den Schnittlauchblumen - das werde ich gerne ausprobieren. Ich wünsche dir einen kuschelig warmen Sonntag und grüsse dich herzlichst Rita
    .....und hier regnets schon wieder!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Habe dich gerade gefunden und weisst du was? Hier gefällt es mir so gut, da bleibe ich gleich bei dir:-)
    Wenn du Lust hast, lade ich dich gerne zu einem Besuch bei mir ein, würde mich freuen.

    Liäbi Grüessli
    Rosamine

    AntwortenLöschen