Sonntag, 19. November 2017

Persönliches und Technisches

Heute gibt es hier eine Premiere! Normalerweise schreibe ich in meinen Blogs über den Garten, über die Natur, über Reisen, Events und schöne Orte, zeige euch Rezepte oder Deko-Tipps und manchmal hüpfen meine Katzen als eine Art persönlicher Gruss ins Bild...
Da auch ich die technischen Tipps und Erfahrungen, die persönlichen oder organisatorischen Beiträge und Hintergrundberichte anderer Blogger sehr gerne lese, habe ich heute für euch zusammengetragen, was sich hier gerade hinter den Kulissen vor allem auf technischer Ebene verändert.

Neuer Laptop, mehr Speicherplatz

Bis vor einer Woche habe ich meine Beiträge auf einem älteren Laptop geschrieben, dessen Programme nicht mehr die Neuesten waren, dessen Sicherheitseinstellungen und veralteten Virenprogramme mich oft bibbern liessen und dessen Speicher so voll war, dass ich meine Foto-Speicherkarten seit März nicht mehr darauf absichern konnte. Nur die nötigsten Fotos habe ich für die Blogbeiträge auf die Harddisc gezogen, bearbeitet und abgelegt. Immer mehr ist der angezeigte Speicherplatz geschrumpft und die Arbeitsgeschwindigkeit des Laptops hat so abgenommen, dass ich am Schluss für jeden einzelnen Schritt bis zu mehrere Minuten gebraucht habe. Sehr geduldig bin ich übrigens auch nicht... keine Ahnung, wie ich das ausgehalten habe?
Ich bin kein Fan von Veränderungen... aber es war zu offensichtlich: ich brauchte dringend ein neues Arbeitsgerät! Nun habe ich mich endlich überwunden und einen neuen Laptop, sowie zwei zusätzliche externe Harddiscs (mit je 2 TB) dazu gekauft. Fotos sind mein grösstes Hobby und entsprechend viel Speicherplatz brauche ich. Nicht zuletzt soll so auch die doppelte Absicherung aller Daten konsequent umgesetzt werden können. Gleichzeitig halte ich momentan noch an meinen liebsten Fotobearbeitungsprogrammen: ACDSee pro 6 und PhotoScape fest, interessiere mich aber auch für Lightroom und habe angefangen, ergänzend zu JPG im Raw-Format zu fotografieren.

Instagram als Ergänzung zu den Blogs

Seit gut einer Woche habe ich nun unter dem Namen: geheimtippreisen.ch auch einen Blog - Instagram - Account. Dort findet ihr kleine Foto-Rückblicke auf meine bisherigen Reisen, Teaser und Links zu aktuellen Blog-Berichten, sowie weitere Bilder aus meinem aktuellen (Reise-) Leben. Instagram pushe ich nicht um jeden Preis. Ich freue mich, wenn Menschen, die meine Fotos mögen mich finden. Ebenso gerne lasse ich mich inspirieren von Reisenden, Tierfreunden, Naturfreaks, Menschen mit Foto-Talent, einem Gefühl für Stimmungen, Licht, unkonventionelle Lebensentwürfe und unabhängige, ungewöhnliche, freie Ideen.
In der sehr kurzen Zeit, die ich bei Instagram aktiv bin, habe ich auch bereits unzählige Bekanntschaften mit "I follwo you - you follow me" Accounts sowie den anscheinend üblichen "follow-unfollow" - Manipulationsversuchen gemacht. Schon in den ersten Tagen habe ich ausserdem erlebt, dass mir ein Foto geklaut und von jemand anderm als eigenes ausgegeben wurde. Entmutigen oder beeinflussen lasse ich mich davon nicht und bin besonders froh, dass ich kein Insta-Sternchen werden möchte, welches seinen Wert und Erfolg an der Anzahl Follower festmacht. Instagram läuft bei mir hauptsächlich ergänzend zum Geheimtippreisen- sowie zum Romantischeslandleben- Blog. Wenn ihr mir via Instagram auch folgen mögt, seid ihr sehr herzlich willkommen! :-) ... wenn nicht, findet ihr mich weiterhin hier :-)

Drohnen-Fotos für traumhafte Landschaftsbilder

Schöne Drohnen-Fotos aus der Vogelperspektive, sowie beeindruckende Drohnen-Videos von Landschaften faszinieren mich schon seit längerer Zeit. Dass jedoch innerhalb des letzten Jahres schon zwei mal eine Drohne in der Nähe meines Gartens vorbeigeflogen ist, hat mich so in Rage gebracht, dass ich schwer überlegt habe, wie ich wohl das Ding runterholen soll... Könnt ihr dieses Dilemma ein wenig verstehen?
Nun sind die Drohnen auf einen Schlag in mein Leben gekommen, da mein Reisebegleiter beruflich mehr und mehr damit zu tun hat und dafür professionell ausgebildet worden ist. Über früher oder später werdet ihr hier deshalb auch in den Genuss von Fotos aus der Vogelperspektive kommen... Ganz ehrlich? Ich freue mich sehr darauf! Es gibt so schöne Möglichkeiten und von Drohnen aufgenommene Fotos oder Videos lassen mich immer wieder über unsere Erde und all die schönen Landschaften staunen. Gleichzeitig weiss ich ganz genau, wie es "auf der anderen Seite" aussieht und will Menschen, Tiere, Privatsphäre und Sicherheitsbestimmungen unbedingt respektieren.
Gestern haben wir einen ersten, kleinen "Drohnen-Ausflug" zusammen unternommen. Ganz einfach ist das Fliegen nicht und ich werde noch viel Übung brauchen, bis das so ganz ohne gross Nachdenken funktioniert. Aber die Foto-Möglichkeiten liebe ich jetzt schon!

Piraten-Kater

Eine grosse Veränderung gab es seit dem Frühsommer auch ganz abseits aller Technik. Ein Babykätzchen mit dem schrecklichsten Auge (es stand triefend etwa zwei cm aus der Augenhöhle hervor), das ich je gesehen hatte, stolperte vor meine Füsse und ich wendete mich erschrocken ab. So etwas konnte ich nicht sehen! Eine Sekunde später meldete sich das Herz: Was konnte das Kätzchen für sein Aussehen? Und wie sollte es überleben, wenn sogar ich mich abwendete? Alleine hatte es keine Chance, klein, krank und blind wie es war - ich hatte es in der Hand: ignorieren und versuchen, zu vergessen oder zugreifen, auch wenn kein Happy End garantiert war.

Das Kätzchen bescherrte mir viele Sorgen: Würde es die zwei Stunden bis zum Tierarzttermin überleben? Der Tierarzt gab ihm wenige Chancen und legte uns das "erlösen" nahe, engagierte sich danach jedoch sehr. Würde das Kleine die Aufzuchtmilch annehmen? Wird es die Nacht überleben? Wird es die weiteren Tage überleben und allenfalls eine Narkose für die Augen-Operation? Wie kann ich die weitere Versorgung organisieren, wenn ich wieder arbeiten muss?
Das Kleine (ein Katerchen) kämpfte und gewann. Innerhalb weniger Tage nahm er sehr viel an Gewicht zu, wurde wild und lebendig... Natürlich haben wir ihn adoptiert und mitgenommen. Er ist bis jetzt kein einfacher Kater, aber ein grosser Schatz! Aus den anfänglichen 500 Gramm Elend wurden 4.2 Kilogramm Liebe, Kletterkünstler und Möchtegern-Chef.

Ja, so viel "Behind the Scenes" für den Moment... Wie seht ihr die Themen: Speicherplatz, Hardware, Fotobearbeitungs-Programme, Instagram und Drohnen? Und mögt ihr mehr Persönliches lesen, oder nicht unbedingt?

Liebe Grüsse, Miuh

Kommentare:

  1. hach, seufz, das Katerchen hätte ich auch nicht einfach seinem Schicksal überlassen können/wollen
    danke, dass du es versucht hast und nicht weggeschaut hast!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Schönen guten Morgen liebe Miuh,
    als ich eben Deinen Link in der Katzen-Statistik sah, habe ich hier mal gleich wieder gern vorbeigeschaut. Denn so ganz bin ich ja immer noch nicht wieder im Bloggerland angekommen: Der Garten ruht noch immer und für all' die Nebenschauplätze habe ich wegen unseres Mädchen-Trios und der alten Dame ja ohnehin leider keine Zeit mehr …
    Umso mehr freut mich nun Dein Blick 'hinter die Kulissen' - wie ich es so gern bezeichne.
    Denn das Speicherproblem kenne ich nur zu gut. Erst vor einigen Tagen sagte mir mein inzwischen auch schon wieder zu alter Laptop 'kein Startvolumen …' Grauenvoll, wie viel Zeit dann dafür drauf geht die Gigabites auf eine Festplatte umzukopieren. Und vor der vernünftigen Datensicherung graut mir noch immer. Denn viele der alten Festplatten, die wir seit 2005 gefüllt haben, rücken wahrscheinlich ihre Daten nicht mehr freiwillig raus, wenn wir sie teilweise doch nochmals für den Bärenkalender etc. benötigen …
    Instagramm hat teilweise wirklich wundervolle 'Fototapeten'. Aber noch halte ich mich möglichst davon fern, da ich mich zeitlich schon im Bloggerland viel zu sehr vertendele/verzettele. ich möchte nicht nur für soziale Medien leben - obwohl die Gefahr teilweise groß ist. Aber wie auch bei Dir erfordern unsere grauen Lebensgefährtinnen ebenfalls einiges an Zeit und Aufmerksamkeit & Fürsorge, die dann nicht für www und das technische Drum herum zur Verfügung steht. Und so werde ich versuchen auch meinen alten Mac-Laptop wieder so lange als möglich irgendwie arbeitsfähig zu erhalten. Denn mit jeder technischen Veränderung wird die Arbeitsroutine nicht unbedingt einfacher. Darum bin ich froh, dass ich noch immer mit Photoshop Elements 8 arbeiten kann. Mehr Zeit mag ich für die Bildbearbeitung meiner zur Zeit mit 1600 ISO fotografierten Bilder nicht aufbringen. Der Wechsel von ACDSee zu Bridge fiel mir allerdings leicht, da ACDSee mit unseren hin und her bewegten Fotomengen irgendwann immer wieder Probleme bekam ;-)
    Also mir persönlich gefällt Dein 'Behind the Scenes', denn geleckt und scheinbar perfekt ist mir eigentlich nach über 10 Jahren Blogwelt zu langweilig und irreal …
    Und schön, dass Du nun mit 4,2 kg behindertem Möchtegern-Chef Dein Leben teilst!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miuh,
    die Geschichte mit dem Kätzchen rührt mich zu tränen, ganz ehrlich, ich finde es toll, dass Du dich dem kleinen angenommen und ihm eine Chance auf sein Leben eröffnet hast. Ich freue mich, dass es ein Happy End geworden ist und der Kleine es geschafft hat.

    Die Technik bringt mich manchmal auch zum Verzweifeln, obwohl ich mich etwas auskenne, aber dieses ewige Warten auf den Computer nervt mich und mit der Zeit werden die ja alle immer langsamer. Leider kann ich jetzt auch nicht jedes Jahr einen neuen Rechner kaufen.
    Über eine Drohne habe ich auch schon nachgedacht, weil die Bilder bestimmt interessant sind, aber Drohnen über meinem Garten würde ich auch nicht gerne sehen.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    auch mich berührte die Geschichte mit der kleinen schwarzen Katze sehr. Das hätte nicht Jeder gemacht, aber du bist ja auch nicht Jeder und machst das und das Kätzchen dankt es dir und ich danke dir auch, dass du dich des Kätzchens angenommen hast.

    Ein wenig habe ich jetzt Tränen in den Augen, vielen Dank für diese gute Tat. Denn es kostet ja auch Geld, das nicht Jeder ausgeben möchte.

    Dein obiges Bild ist so wunderschön und auch ein klasse Foto.

    Gruß an die Katzen ich freuem ich für dich.

    Schönen Abend wünscht Eva

    AntwortenLöschen